„Fünf vor Zwölf“ im PRISMA: Innehalten im Weihnachtstrubel

Gänsehaut-Feeling und Begeisterung pur:
„Fünf vor zwölf“ im Weihnachtstrubel nochmal innehalten und sich mit allen Sinnen berühren lassen, das gelang beim Adventskonzert vergangenen Sonntagabend im JugendKULTURhaus PRISMA.

Jung und alt, Familien, Jugendliche und Kinder waren eingeladen und nach dem Erfolg der letztjährigen Veranstaltung war dann die Nachfrage wesentlich größer, als die zur Verfügung stehende Platzzahl. Innerhalb kurzer Zeit waren die Karten bereits im Vorverkauf vergriffen.
„Ähnlich wie bei dem in früheren Jahren angebotenen Weihnachtsfrühstück könnten wir mit so einem Angebot sicherlich einen größeren Saal oder eine Halle füllen. Dies würde allerdings unserer Absicht, eine gemütliche Wohnzimmeratmoshäre zu bieten widersprechen“ so JugendKULTURhausleiter Matthias Stöhr.

Nach einer kurzen adventlichen Einstimmung von Stöhr begeisterte das Duo Klangzeit , Marina Bühler (Gesang und Querflöte) und Marcel Härle (E-Piano) mit interpretierten Pop- und Klassiksongs. Ob mit „Run“ oder „Somewhere over the Rainbow“, mit ihrer herausragenden Stimme hatte Marina Bühler bereits mit den ersten Tönen die Herzen der Zuhörer gewonnen.
Mit dem Ravensburger Peter Pux hatte das PRISMA-Team einen hochkarätigen Sänger und Songwriter der Region gewinnen können. Im Wechsel mit Klangzeit bot Peter Pux fast ausschließlich selbstgeschriebene Songs mit deutschen Texten, die absolut unter die Haut gingen, bei jung und alt sei betont.
„Der ist so dermaßen sympathisch und kommt grundehrlich und authentisch rüber“ so eine junge begeisterte Zuhörerin, „die Songs und seine Stimme gehen mir direkt ans Herz“. Mit enormer Wortgewandtheit und Witz führte er locker durch sein Programm, unplugged dargeboten vor Kaminfeuer und auf kultigen Wohnzimmersesseln sitzend.
Nicht verwunderlich, dass sein mitgebrachter Vorrat seiner zwei bisher veröffentlichten Cds schnell ausverkauft waren.

Bezugnehmend auf die aktuelle Flüchtlingssituation ergriff der aus Mennisweiler stammende Theologiestudent Theo Luibrand die Zuhörer.
In tagelanger Vorbereitung hatten Jugendliche des ehrenamtlichen Leitungsteams unter Anleitung der Auszubildenden Jugend- und Heimerzieherin Nadine Milbrath und der Jugend- und Kinderbeauftragten Lea Holly-Ulbrich für eine stimmungsvolle Dekoration und Leckereien auf den Tischen gesorgt und mit diesem i-Tüpfelchen dem berührenden Abend einen ansprechenden Rahmen gegeben, bei dem auch der letzte Gast eine Hektikbremse einlegen, und sich „5 vor 12“ auf besinnliche Weihnachten einstellen konnte.

PRISMA-Team

ADVENTSKONZERT PRISMA KLANGZEIT 20.12.2015ADVENTSKONZERT PRISMA PETER PUX 20.12.2015 EADVENTSKONZERT THEO LUIBRAND 20.12.2015 B

Gepostet am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.